Dr. Mirko Schacht, Partner bei 2SPL Patent Attorneys

Dr. Mirko Schacht

Dipl.-Ing.

  • Partner
  • Patentanwalt
  • zugelassener Vertreter vor dem Europäischen Patentamt
  • zugelassener Vertreter vor dem einheitlichen Patentgericht
  • Europäischer Marken- und Geschmacksmusteranwalt

Kontakt

Dr. Mirko Schacht spricht Deutsch und Englisch

Schwerpunkte seiner Arbeit

Die Tätigkeitsschwerpunkte von Mirko Schacht liegen in der Erstellung von Patentanmeldungen sowie der Führung von Patenterteilungsverfahren für Mittelständler und internationale Großkonzerne.

Seine technischen Fokusbereiche umfassen vor allem Telekommunikation (insbesondere 3GPP, IEEE 802.11, etc.), Automotive (insbesondere Connected Car, V2X, 802.11p, etc.), neuronale Netze / künstliche Intelligenz, Audio- und Videocodierung, Computer-, Informations- und Verschlüsselungstechnik, Elektrotechnik & Elektronik, Medizintechnik sowie technologisch verwandte Bereiche.

Darüber hinaus unterstützt Mirko Mandanten in streitigen Verfahren, wobei seine technische Expertise im Bereich Telekommunikation besonders bei Themen über Standardessentielle Patente (SEPs) für Kommunikationsstandards zum Tragen kommt.

Dr. Mirko Schacht ist in folgenden Kompetenzbereichen aktiv:

Telekommunikation

Automotive

Software, IT & Computertechnologie

Elektrotechnik & Elektronik

Physik

Dr. Mirko Schacht, 2SPL Patent Attorneys
Dr. Mirko Schacht, Partner

Werdegang

Mirko Schacht hat an der Universität Kaiserslautern und an der Michigan State University Elektrotechnik mit dem Schwerpunkt Nachrichtentechnik studiert und sein Studium als Diplom-Ingenieur der Elektrotechnik mit Auszeichnung abgeschlossen. Anschließend promovierte er an der Universität Duisburg-Essen im Fachbereich Ingenieurwissenschaften ebenfalls mit Auszeichnung.

Nach seiner Tätigkeit in der Automobilindustrie bei DaimlerChrysler / Temic war Mirko Schacht mehrere Jahre für Lucent Technologies / Bell Labs Innovations tätig. Während dieser Zeit war er Delegierter bei internationalen Standardisierungstreffen (3GPP) und wirkte unter anderem im Rahmen der Standardisierung aktiv in der 3GPP-RAN-WG2 Arbeitsgruppe (L2/L3 Protocols) mit. Im Rahmen dieser Tätigkeit war Mirko selbst regelmäßig Erfinder.

Gründungspartner von 2SPL Patentanwälte

Ausbildung zum Patentanwalt in einer renommierten Münchner Kanzlei

Entwicklungsingenieur bei Lucent Technologies / Bell Labs Innovations im Bereich Mobilfunkentwicklung und Standardisierung (3GPP)

Tätigkeit bei DaimlerChrysler / Temic

Promotion zum Doktor der Ingenieurwissenschaften an der Universität Duisburg Essen

Abschluss als Diplom-Ingenieur der Elektrotechnik an der Universität Kaiserslautern

Cookie Consent mit Real Cookie Banner